Zurück zur Startseite
Français
English
Deutsch
Español
Italiano
Sie befinden sich hier > Startseite > Mitglieder > Ehemalige Mitglieder

Pierre JOXE

Zurück zur StartseiteDiese Seite druckenDiese Seite als PDF-Datei anzeigenDiese Seite zu den Favoriten hinzufügen Text kleiner darstellenText größer darstellen
D Am 26. Februar 2001 vom Präsidenten der Nationalversammlung zum Mitglied des Verfassungsrates ernannt,
Hat am 12. März 2001 vor dem Präsidenten der Republik den Amtseid geleistet

Geboren am 28. November 1934 in Paris (1. Arrondissement)
Ausbildung
  • Inhaber einer licence in Rechtswissenschaften
  • Absolvent der Ecole nationale d'administration (ENA), der Hochschule für Beamte des höheren Dienstes (Jahrgang „Albert Camus“)
Beruflicher Werdegang
  • 1958 (Februar) – 1960 (Mai): Ableistung des Wehrdienstes
  • 1960 (Juni) – 1962 (Mai): Student an der Ecole nationale d'administration
  • 1962 (Juni) – 1963 (Dezember): Auditor (Auditeur de 2ème classe) beim Rechnungshof
  • 1963 – 1973: Dozent (als maître de conférences) am Pariser Institut für politische Studien (Institut d'études politiques de Paris)
  • 1963: Berichterstatter im nationalen Ausschuss für Raumordnung im Allgemeinen Rat für den Wirtschaftsplan
  • 1963 (Dezember) – 1968 (Mai): Auditor (Auditeur de 1ère classe) beim Rechnungshof
  • 1965 (Januar): Berichterstatter im Ausschuss zur Prüfung der Buchführung der staatlichen Unternehmen
  • 1966 (März): Berichterstatter im Ausschuss über die staatlichen Unternehmen
  • 1967 – 1970: Beauftragter in der Abteilung für wissenschaftliche und technische Zusammenarbeit im Außenministerium
  • 1968 (Mai): Mitglied des Rechnungshofes (mit der Amtsbezeichnung Conseiller référendaire de 2ème classe)
  • 1970 – 1973: Wiedereingliederung in den höheren Dienst beim Rechnungshof
  • 1973 (März): Abgeordneter des Departements Saône-et-Loire (Wahlkreis 5)
  • 1973 (April): Ruhen des Beamtenverhältnisses zwecks Ausübung des Abgeordnetenmandats
  • 1973 (September) – 1979: Mitglied des Rates des Departements Saône-et-Loire (Bezirk von Chalon-sur-Saône)
  • 1977 (März) – 1983 (März): Dritter stellvertretender Bürgermeister in Chalon-sur-Saône
    1977 (November) – 1979 (Juni): Mitglied des Europäischen Parlaments
  • 1978 (März) – 1981 (Mai): Abgeordneter des Departements Saône-et-Loire (Wahlkreis 5)
    1978 (März): Stellvertretender Vorsitzender der Sozialistischen Fraktion in der Nationalversammlung
  • 1979 (Oktober) – 1982: Präsident des Regionalrates der Region Bourgogne
  • 1981 (Mai) – 1981 (Juni): Industrieminister
  • 1981 (Juni) – 1984 (Juli): Abgeordneter des Departements Saône-et-Loire (Wahlkreis 5)
  • 1981 (Juni) – 1984 (Juli): Vorsitzender der Sozialistischen Fraktion in der Nationalversammlung
  • 1983 – 1984: Teilnehmer bei der 36. Sitzungsperiode des Hochschulinstituts für nationale Verteidigung (Institut des hautes études de défense nationale (IHEDN)
  • 1984 (Juli) – 1986 (März): Minister für Inneres und Dezentralisierung
  • 1986 (März) – 1988 (Mai): Abgeordneter des Departements Saône-et-Loire
  • 1986 (März) – 1988 (Mai): Vorsitzender der Sozialistischen Fraktion in der Nationalversammlung
  • 1988 (Mai) – 1991 (Januar): Innenminister
  • 1988 (Juni): Abgeordneter des Departements Saône-et-Loire (Wahlkreis 4)
  • 1989 (März) – 1993 (März): Mitglied im Stadtrat von Paris (für das 12. Arrondissement)
  • 1991 (Januar) – 1993 (März): Verteidigungsminister
  • 1992 (März) – 1993 (März): Mitglied im Regionalrat der Region Ile-de-France
  • 1993 (14. März) – 2001 (26. Februar): Erster Präsident (Premier Président) des Rechnungshofes
  • 2000 (3. Oktober): Mitglied der französischen Delegation bei der 55. Vollversammlung der Vereinten Nationen
  • Seit 2001 (12. März): Mitglied des Verfassungsrates, vom Präsidenten der Nationalversammlung (Raymond Forni) ernanntes Mitglied
  • Seit 2001 (Juni): Vorsitzender des Verwaltungsrates des Orchestre de Paris
  • Seit 2001 (Oktober): Präsident der Protestantismus-Stiftung (Fondation du protestantisme)
Orden und Auszeichnungen
  • Kommandeur des Nationalen Verdienstordens
  • KBE (Knight Commander of the British Empire)
  • Großkreuz des Zivilen Verdienstordens (Spanien)
  • Kommandeur des Phönixordens (Griechenland) und des Nationalen Verdienstordens (Ungarn)
Publikationen
Monographien (allgemein)
  • Un socialisme du possible („Ein umsetzbarer Sozialismus“ 1) (mit François Mitterrand), Paris, Le Seuil, 1970
  • Parti socialiste („Die sozialistische Partei“) (mit Jean François Mezières), Paris, Epi, 1973
  • Atlas du socialisme („Atlas des Sozialismus“), Paris, Tema éditions, 1973
  • A propos de la France („Über Frankreich“), Gespräche mit Michel Sarazin, Paris, Flammarion, 1998
  • L'édit de Nantes : réflexions pour un pluralisme religieux („Das Edikt von Nantes: Gedanken für einen religiösen Pluralismus“), Paris, Hachette Littératures, 2004
  • Pourquoi Mitterrand ? („Warum Mitterrand?“), Paris, Points, 2006
Artikel (allgemein)
  • « La transparence de la gestion publique : contradiction et communication » („Die Tranparenz der öffentlichen Verwaltung: Widerspruch und Kommunikation“) in Démocratie locale et chambres régionales des comptes („Lokale Demokratie und Rechnungshöfe auf Ebene der Regionen“), Paris, Amtsblatt der Französischen Republik, 1997
  • Introduction à « Liberté, quand tu nous tiens··· » (Vorwort zu „Wenn die Freiheit uns in ihren Bann schlägt“ (Band 1) von Françoise Seligmann, Paris, Fayard, 2000
  • Introduction à « Notre Etat – Le Livre vérité de la fonction publique » (Vorwort zu „Unser Staat – Die Wahrheit über den öffentlichen Dienst“) von Roger Fauroux und Bernard Spitz, Paris, Robert Laffont, 2001
  • « L'efficacité de l'Etat » („Die Leitsungsfähigkeit des Staates“) in La France du nouveau siècle („Das Frankreich des neuen Jahrhunderts“), Paris, PUF, 2002
  • « Quelle place et quelle représentation des finances publiques dans la société d'aujourd'hui ? » („Welchen Platz und welche Bedeutung hat das öffentliche Finanzwesen in der heutigen Gesellschaft?“) in Revue française de finances publiques Nr. 18, S. 9-12, 2004
  • Constitution et finances publiques. Etudes en l'honneur de Loïc Philip („Die Verfassung und das öffentliche Finanzwesen. Festschrift zu Ehren von Loïc Philip“) (Hrsg.), Paris, Economica, 2005


1. Anmerkung: Die deutsche Übersetzung der Titel der Publikationen dient lediglich als Hinweis.