Zurück zur Startseite
Français
English
Deutsch
Español
Italiano
Sie befinden sich hier > Startseite > Mitglieder > Ehemalige Mitglieder

Nicole BELLOUBET

Zurück zur StartseiteDiese Seite druckenDiese Seite als PDF-Datei anzeigenDiese Seite zu den Favoriten hinzufügen Text kleiner darstellenText größer darstellen
NICOLE BELLOUBET Am 12. Februar 2013 vom Präsidenten des Senats zum Mitglied des Verfassungsrates ernannt,

Hat am 14. März 2013 vor dem Präsidenten der Republik den Amtseid geleistet
Geboren am 15. Juni 1955 in Paris
Ausbildung
  • Master Öffentliches Recht
  • Master Rechtsgeschichte
  • Dr. jur. (öffentliches Recht, Universität Paris I)
  • Inhaberin der Lehrbefähigung als Hochschulprofessorin für Öffentliches Recht
Beruflicher Werdegang
Berufliche Laufbahn
  • 1981 – 1983: Stellvertretende Direktorin des Zentrums für Fortbildung der Universität Paris I, zuständig für die Schaffung und Betreuung von Fortbildungslehrgängen für Erwachsene
  • 1983 – 1990: Wissenschaftliche Assistentin an der Universität Paris I
  • 1990 – 1992: Dozentin (als maître de conférences) für öffentliches Recht an der Universität Paris I
  • 1992 – 1995: Professorin, Inhaberin des Lehrstuhls für öffentliches Recht an der Universität Evry-Val d'Essonne
  • 1995 – 1997: Direktorin der Abteilung für Forschung und Veröffentlichungen am Internationalen Institut für öffentliche Verwaltung ( Institut international d'administration publique)
  • 1997 – 2000: Leiterin des Unterrichtsverwaltungsbezirks von Limoges und Kanzlerin der Universität von Limoges
  • 2000 – 2005: Leiterin des Unterrichtsverwaltungsbezirks von Toulouse und Kanzlerin der Universität von Toulouse
  • 2001 – 2002: Mitglied des Auswahlausschusses für die Einstellung von leitenden Beamten für das Schul- und Hochschulwesen und regionalen pädagogischen Beamten in den verschiedenen Schulbezirken, Prüfungsjahrgänge 2001 und 2002
  • 2001: Vom Bildungsminister mit der Erstellung eines Berichtes über sexuelle Gewalt an der Schule beauftragt
  • 2001: Vom Bildungsminister mit der Erstellung eines Berichtes über die Zukunft des Gymnasiums und die Aufwertung des allgemeinen Abiturs beauftragt
  • 2005 – 2008: Professorin an der Universität Evry-Val d'Essonne
  • 2008: Professorin am Institut für politische Studien von Toulouse
  • 2012: Ordentliches Mitglied (als Vertreterin der Gebietskörperschaften) des Beirates für das nationale Bildungswesen ( Conseil territorial de l'Éducation nationale)
  • 2012: Vorsitzende der Arbeitsgruppe „Schulischer Erfolg für alle“ („la réussite scolaire pour tous“) beim Steuerungsgremium zur Koordinierung der Gespräche über die Zukunft der Schule, Bildungsministerium
  • 2012: Vorsitzende des Verwaltungsrates des Forschungszentrums für berufliche und fachliche Befähigungen ( Centre d'études et de recherches sur les qualifications – CEREQ)
  • Seit 2013 (14. März): Mitglied des Verfassungsrates, vom Präsidenten des Senats (Jean-Pierre Bel) ernanntes Mitglied
Politische Ämter
  • 1989 – 1996: Mitglied im Stadtratvon Saint-Rémy-lès-Chevreuse
  • 2008 – 2010: Erste stellvertretende Bürgermeisterin in Toulouse; Rücktritt von diesem Amt gemäß den Bestimmungen des Gesetzes über die Ämterhäufung; weiterhin Mitglied im Stadtrat
  • 2010: Mitglied im Regionalrat der Region Midi-Pyrénées; 1. Vizepräsidentin, zuständig für Bildung, Hochschulwesen und Forschung
Orden und Auszeichnungen
  • Kommandeur des Ordre des Palmes académiques (2002)
  • Ritter der Ehrenlegion (2012)
  • Ritter des Nationalen Verdienstordens (1998)

Publikationen
Berichte
  • 30 propositions pour l'avenir du lycée („30 Vorschläge für die Zukunft des Gymnasiums“ [1]), Bericht im Auftrag des Bildungsministeriums, März 2002
  • 30 propositions pour lutter contre les violences sexistes et sexuelles dans les établissements scolaires („30 Vorschläge für die Bekämpfung von sexistischer und sexueller Gewalt in den Schulen“), Bericht im Auftrag des Bildungsministeriums, 2001
    Werke
  • Les administrations qui changent : innovations techniques ou logiques nouvelles („Sich verändernde Verwaltungen: Technische Neuerungen oder neue Logik?“), Hrsg. mit G. Timsit und A. Claisse, PUF, Reihe Politique d'aujourd'hui („Politik von heute“), 1996
  • Pouvoirs et relations hiérarchiques („Leitungsgewalt und hierarchische Verhältnisse“), Dissertation, Paris, 1990
  • Le bureau de la chancellerie d'après les arrêts rendus de l'avis de Monsieur le Garde des sceaux en l'année 1777 („Die Kanzlei des Justizministeriums nach den von dem Herrn Justizstaatssekretär und Siegelbewahrer im Jahre 1777 erlassenen Verfügungen“), Magisterarbeit im Rahmen des Masterstudienganges Rechtsgeschichte, veröffentlicht in Travaux et recherches de l'Université de Paris II („Arbeiten und Forschungen der Universität Paris II“), PUF, 1981
Chroniken
  • Droit des collectivités locales („Gemeinderecht“), in Revue française de l'administration publique (Januar 1994 – Januar 1996)
  • Chroniques de droit constitutionnel français („Französisches Verfassungsrecht“), in Revue Européenne de Droit Public (1988-1994)
Artikel und Anmerkungen
  • Ethique et Démocratie („Ethik und Demokratie“), in „L'énergie à découvert“ („Die Energie ganz offen“), Hrsg. Catherine Jeandel und Remy Mosseri, CNRS éditions, 2013
  • Conseiller l‘État („Den Staat beraten“), in Le Conseil d'État, Pouvoirs, Nr. 123, November 2007, S. 33-50
  • Quels pouvoirs pour les élus ? („Welche Befugnisse für die Volksvertreter?“), in L'Éducation nationale („Das öffentliche Bildungswesen“), Pouvoirs, Nr. 122, September 2007, S. 45-59
  • Vers un modèle européen d'administration locale ? („Eine Entwicklung hin zu einem europäischen Modell der Gemeindeverwaltung?“), in „ Transferts territoriaux de compétence en Europe“ („Territoriale Übertragung von Zuständigkeiten in Europa“), RFAP, Nr. 121 -122, Juni 2007, S. 5-18
  • L'invention de la citoyenneté („Die Erfindung des Bürgerbegriffs“), in Revue Européenne de Droit Public, 2007
  • Eduquer par la diversité en Europe („Bildung durch Vielfalt in Europa“), conférence inaugurale colloque FOEVEN – Commission européenne („Eröffnungskonferenz des Kolloquiums des FOEVEN und der Europäischen Kommission“), 2006, in Revue FOEVEN, Nr. 158, 2006
  • La laïcité et l'école („Laizismus und Schule“), in 1905 – 2005 : Cent ans de séparation. Enjeux, actualités et perspectives („1905 – 2005: Hundert Jahre Trennung. Was auf dem Spiel steht, gegenwärtiger Stand, Perspektiven“), IESR, Toulouse
  • Les implications du processus de Bologne dans le paysage universitaire français („Die Auswirkungen des Bologna-Prozesses auf das französische Hochschulwesen“), in RFAP, Nr. 114, S. 241-252
  • L'Etat et l'école, changer le pilotage („Der Staats und die Schule: Die Steuerung ändern“), in Nouveaux regards, Nr. 29, Juni 2005, S. 24
  • Mixité, mixités („Vielfalt, Vielfalten“), in Revue FOEVEN, Nr. 149, Mai 2005, S. 2
  • Egalité, mixité, laïcité („Gleichheit, Vielfalt, Laizismus“), in Revue FOEVEN, Nr. 149, Mai 2005, S. 24
  • Introduction au colloque « Rhétorique des discours politiques » („Einführung in das Kolloquium „Rhetorik des politischen Diskurses“), in Rhétorique des discours politiques („Rhetorik des politischen Diskurses“), CALS / CPST, 2005
  • La LOLF, une révolution administrative et financière pour l'Education nationale („Das Verfassungsergänzungsgesetz über die Haushaltsgesetze [loi organique relative aux lois de finances – LOLF]), eine verwaltungsrechtliche und finanzielle Revolution für das Bildungswesen“), in Les cahiers de l'Education, Nr. 36, Juni 2004, S. 7
  • Pouvoir et relations hiérachiques : l'exemple du ministère de l'Education nationale („Leitungsgewalt und hierarchische Verhältnisse: Das Beispiel des Bildungsministeriums“), in Etudes en l'honneur de Gérard Timsit („Festschrift für Gérard Timsit“), Brüssel, Bruylant, 2004
  • Valeurs et compétences : qu'attend-on d'un cadre de la fonction publique ? („Werte und Kompetenz: Was wird von einem leitenden Beamten des öffentliches Dienstes erwartet?“), in La politique de l'encadrement („Die Führungspolitik“), ESEN, Juli 2003
  • Les services publics et l'Europe, („Die öffentlichen Gemeindienste und Europa“), in Services publics et droits fondamentaux dans la construction européenne („Öffentliche Gemeindienste und Grundrechte beim Aufbau eines vereinten Europas“), Hrsg. A. Lyon-Caen und V. Champeil-Desplats, Dalloz, 2001
  • La préparation au métier universitaire („Die Vorbereitung auf den Beruf des Hochschullehrers“), in Colloque Georges Dupuis, le sens du service public („Kolloquium Georges Dupuis Sinn für den öffentlichen Dienst“), Juli 2000
  • Le principe d'égalité („Der Gleichheitsgrundsatz“), in AJDA, numéro spécial : Les droits fondamentaux („Sonderausgabe: Die Grundrechte“), 1998, S. 152-164
  • Sont-elles différentes ? („Sind sie anders?“), in Femmes en politique („Frauen in der Politik“), in Pouvoirs, September 1997, Nr. 82, S. 59-75
  • La deuxième mort de Jean Romieu („Der zweite Tod des Jean Romieu“), Mitautor: Pierre-Laurent Frier, in Etudes en l'honneur de Georges Dupuis („Festschrift für Georges Dupuis“), Paris, LGDJ, 1997
  • Les technologies informatisées et l'administration : vers la construction d'un nouveau modèle („Die neuen Technologien in der Informatik und die Verwaltung: Der Weg zur Schaffung eines neuen Modells“), Mitautorin: Caron Simon, in RFAP, 1997, S. 115-122
  • Les référendums municipaux („Volksentscheide auf Gemeindeebene“), in Pouvoirs Nr. 77, April 1996, S. 166-183
  • Le service public et l'Europe („Öffentliche Gemeindienste und Europa“), in Cahiers de la fonction publique territoriale, Juli 1996
  • Chroniques administrations africaines („Chronik Afrikanische Verwaltungen“), Observatoire des fonctions publiques africaines, März 1996, 80 Seiten
  • Le Conseil d'État pénètre dans les casernes et les prisons, Note sous CE Ass, 17 février 1995, M. Hardouin et M. Marie (contrôle des mesures d'ordre intérieur) („Der Staatsrat und die Überprüfung der Kasernen und der Gefängnisse“), Kommentar zur Entscheidung des Plenums des Staatsrates vom 17. Februar 1995, Hardouin und Marie (Prüfung interner Maßnahmen), in Recueil Dalloz – Sirey, Juli 1995, Nr. 27, S. 381-386
  • Privatisation et droit public („Privatisierungen und öffentliches Recht“), Kurzbericht, Kolloquium der Groupe européen de droit public, Revue Européenne de Droit Public, 1994, Sonderausgabe, S. 187
  • L'administration en chantiers („Die Baustellen der Verwaltung“), in Zusammenarbeit mit Gérard Timsit, in Revue Européenne de Droit Public, 1994, Nr. 2, S. 299-324
  • Service public et droit communautaire („Öffentliche Gemeindienste und Gemeinschaftsrecht“), in AJDA, 1994, Nr. 4, S. 270-285
  • Les restrictions aux libertés publiques („Beschränkung der Grundrechte“), Gemeinschaftswerk, Masterstudiengang Universität Paris I, in REDP, 1994, Nr. 10, S. 239
  • Le plan d'action dans les administrations locales françaises („Die strategische Planung in der französischen Gemeindeverwaltung“), in Le management dans la complexité, pour une logique d'action („Management im Angesicht von Komplexität: Für eine handelnde Logik“), IRA Nantes, 1995, S. 203
  • L'administration transfigurée („Die verklärte Verwaltung“), in Zusammenarbeit mit Gérard Timsit, in Revue Internationale des Sciences administratives, RISA, 1993, Nr. 4, S. 531
  • Transversalité et partenariat dans l'administration française („Transversalität und Partnerschaft in der französischen Verwaltung“), in Management d'aujourd'hui, management dans la complexité („Management heute, Management im Angesicht von Komplexität“), IRA Nantes, 1993
  • Note sous CE. 21 octobre 1992, Philippe et René Couveinhes (incompatibilités électorales), Kommentar zur Entscheidung des Staatsrates vom 21. Oktober 1992, Philippe und René Couveinhes (Ämterunvereinbarkeiten), in AJDA, 1993, S. 153
  • Les procédures administratives d'élaboration et de transcription de la norme communautaire en France („Die verwaltungsrechtlichen Verfahren zur Ausarbeitung und Umsetzung des Gemeinschaftsrechts in Frankreich“), in Procédures administratives nationales de préparation et de mise en œuvre des décisions communautaires („Nationale Verwaltungsverfahren zur Vorbereitung und Durchführung der europäischen Gemeinschaftsbeschlüsse“ (Hrsg. Spyros Pappas), IIAP, 1994, S. 237
  • Pouvoir hiérarchique dans le cadre des recours hiérarchiques spécifiques, Note sous CE. 6 juillet 1990, Ministre du travail / Mattei („Die Aufsichtsbefugnis im Rahmen besonderer Verfahren zur Beschwerde im Aufsichtswege“), Kommentar zur Entscheidung des Staatsrates vom 6. Juli 1990, Arbeitsminister / Mattei, in AJDA, 1991, S. 230
  • Compétence juridictionnelle pour les mesures prises par le juge de l'exécution des peines, Note sous CE. 9 novembre 1990, Théron („Die Zuständigkeit der Gerichte für die Überprüfung der vom Strafvollzugsrichter verfügten Maßnahmen“), Kommentar zur Entscheidung des Staatsrates vom 9. November 1990, Théron, in AJDA, 1991, S. 546
  • De la précarité à la pérennité, le statut des agents non titulaires de l'Etat („Vom zeitlich befristeten zum dauerhaften Arbeitsverhältnis, der Rechtsstatus der nichtbeamteten Beschäftigten des Staates“), in AJDA, 1990, S. 851
  • Le contrôle juridictionnel de l'administration : quel juge pour quel contrôle ? („Die gerichtliche Überprüfung der Handlungen der Verwaltung: Welches Gericht? Welche Art von Prüfung?“), Kolloquiumsbericht, in RFAP, 1990, S. 707
Herausgeberin
  • seit 2005: Mitglied des wissenschaftlichen Beirates der Zeitschrift Revue Française d'Administration Publique (RFAP), und insbesondere Leitung bei der Herausgabe der Nr. 121 – 122 „Transferts territoriaux de compétence en Europe“ („Territoriale Übertragung von Zuständigkeiten in Europa“) (2007)
  • seit 1995: Mitglied des Redaktionsausschusses der Zeitschrift Pouvoirs, und insbesondere Leitung bei der Herausgabe der Nr. 121 „ Le Rugby“ („Rugby“) und Nr. 122 „L'Éducation nationale“ („Das öffentliche Bildungswesen“)
  • 1995 – 1996: Chefredakteurin der Zeitschrift Revue Française d'Administration Publique (RFAP)
  • Etudes en l'honneur de Gérard Timsit („Festschrift für Gérard Timsit“) (mit Spyridon Flogaïtis und Pascale Gonod), Brüssel, Bruylant, 2004, 622 Seiten


[1] Anmerkung: Die deutsche Übersetzung der Titel der Publikationen dient lediglich als Hinweis.